Wetterstation Zenting-Daxstein

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

Wetterlexikon "Q"

 

Quadrant
Viertel eines Kreises. Ein tropischer Zyklon wird in Quadranten unterteilt.
Quasistationäre Front
Frontalzone, die ihre Lage kaum verändert, also fast  ortsfest bleibt. Der Zusatz "Quasi" kommt daher, daß an einer quasistationären Front Aufgleitvorgänge stattfinden, die bei einer idealen stationären, d.h. ruhenden Front nicht auftreten dürften.
Quasistationäres Hoch
Hochdruckgebiet, das seine Lage kaum verändert, d.h. fast ortsfest bleibt.
Quasistationäres Tief
Tiefdruckgebiet, das seine Lage kaum verändert, d.h. fast ortsfest bleibt.
Quecksilberbarometer
Gerät zur Luftdruckmessung, das mit Quecksilber als Meßflüssigkeit gefüllt ist. Die über dem Barometer stehende Luftsäule übt dabei einem bestimmten Druck aus, der sich in der Länge der Quecksilbersäule nieder schlägt.
Quecksilberthermometer
Temperaturmeßgerät, daß die temperaturabhängige Längenausdehnung von Quecksilber ausnutzt.
Quellwolken
Cumulusbewölkung. Sie entstehen i.d.R. nicht durch Aufgleitvorgänge, sondern durch aufsteigen- de Luft bei labiler Schichtung der Atmosphäre. Dabei wird ein Luftpaket in einer unteren Schicht so weit aufgeheizt, daß es aufsteigt. Beim Aufstieg kühlt es sich ab, es setzt Wolkenbildung ein. Je labiler die Luftschichtung ist, desto größer ist die vertikale Erstreckung der Quellwolken.
Wetterstation Zenting-Daxstein | webmaster@daxstein-wetter.de