Wetterstation Zenting-Daxstein

Das Wetter von vor 200 Jahren
- September 1803 -

Der erste Herbstmonat vor 200 Jahren zeichnete sich durch häufige Temperaturschwankungen aus. Dabei stiegen die Tagestemperaturen zunächst an und erreichten vom 8. bis 10.9. ihr Maximum (München 22,6°, Regensburg 24,1°), dann erfolgte ein kräftiger Rückgang, am 15. und 16. gab es verschiedentlich Reif oder den ersten Luftfrost. Hierauf stiegen die Temperaturen wieder etwas an, es wurde aber unbeständig mit zeitweiligem Regen oder sogar Gewitter (Hohenpeißenberg am 17.). Vom 20. ab wurde es sukzessive wieder kühler, vor allem am 24. regnete es noch etwas bei Luftzufuhr aus Ost. Anschließend dominierte Hochdruckeinfluss bei leicht ansteigendem Temperaturniveau, anscheinend eine Altweibersommerlage.

Die Mitteltemperaturen wichen wenig von der langjährigen Norm ab bzw. lagen etwas darunter:

  • Hohenpeißenberg 9,3 °C
  • München 11,0
  • Basel 11,6
  • Berlin 12,2
  • Bremen 12,6
  • Innsbruck 12,6
  • Kremsmünster 12,7
  • Wien 13,6

Beim Niederschlag war offensichtlich die normale Menge nicht erreicht worden:

  • Karlsruhe 40 mm
  • Paris 22,4
  • Regensburg 10,2


Wolfgang Webersinke, Markt Schwaben, 15.10.2003

Letzte Aktualisierung 16.10.2003
Durch Wolfgang Webersinke

ZurückWeiter
Wetterstation Zenting-Daxstein | webmaster@daxstein-wetter.de