Daxstein-Wetter

Kurzmeldungen der Stationen vom Juni 2017

 

Berlin-Rahnsdorf

Das herausragende Wetterereignis dieses zweitnassesten Juni seit Aufzeichnungsbeginn im August 1978 (nach 1990) war der Starkregen vom 29. Nachdem im Südosten Berlins über Mittag schon einmal ca. 25 l/qm gefallen waren, gab es von 19-22 Uhr noch einmal fast 30 l/qm. Insgesamt reichte es mit 71,4 l/qm für den 3. meisten Niederschlag an einem Tag seit Beginn der Aufzeichnungen (nach 8.8.1978 und dem 12.8.2002 (Wetterlage, die das Elbhochwasser verursachte)). Dagegen "verblassten andere" Niederschlagsereignisse des Monats - der total verregnete Pfingstsonntag (4.) oder das Gewitter vom 22., das mehr als 25 l/qm brachte. Immerhin verringerte sich dadurch das seit 2014 anhaltende Niederschlagsdefizit...

 

Kleve

Der dritte Juni mit einem Mittel von > 20°. Zuletzt gab es das 1976, der wärmste Juni war 1970. Nach dem 10. war es überwiegend warm bis heiß und trocken. Vom 11. bis zu 27. gab es lediglich 7,3 mm Niederschlag bei 3 Regentagen.

 

Ahlen/Westfalen

Wieder ein viel zu warmer Monat, dazu, auch, wenn es fast überall durch Unwetter zu viel Niederschlag kam, ein zu trockener Monat. Die Gewitter waren äußerst schwach und brachten kaum Niederschlag. Das Jahr in Ahlen bisher 1.1K zu warm, und an Niederschlag fiel bisher 81.1% des Niederschlags, der bis Ende Juni hätte fallen müssen.

 

Arnsberg

Ungewöhnlich warm, aber niederschlagsarm präsentierte sich der erste Sommermonat. Mit 18.1°C war der Juni der fünftwärmste seit Beginn der Messungen vor 150 Jahren. Nur 2003, 1949, 1917 und 1899 war der Juni wärmer als zuletzt. Bis auf Februar 2017 waren alle 12 zurückliegenden Monate zu trocken.

 

Eisleben

Temperaturmäßig war der diesjährige Juni wie aus 2016 - einer der wärmsten. Er steht seit 1953 an 6. Stelle. Vor 1990 war das Temperaturmittel nur 1964 höher. An 27 Tagen lag das Tagesmaximum über 20°C. Am 22. wurde sogar ein neuer Tagesrekord erzielt. Am selben Tag erlebte die Stadt ein Unwetter, in kurzer Zeit prasselten 43 mm Regen herunter, was zu Überflutungen tiefer gelegener Straßen führte. Deshalb trotz Trockenheit 168%.

 

Köln-Weiß

Der erste Sommermonat war erheblich zu warm, viel zu trocken mit der Hälfte des durchschnittlichen Niederschlags. Die Sonne schien leicht überdurchschnittlich.

 

Heuchelheim

Wärmster Juni seit 2007. Extremer Gewittersturm mit Hagel von 1-3 cm führt zu großen Flur- und Gebäudeschäden am frühen Nachmittag des 22.

 

Großen Buseck

Luftdruck: Min. 997.0 hPa am 29., Max. 2027.2 hPa am 18. Spitzenwind 69.6 km/h am 22. Windrichtungsmittel OSO.

 

Elz

Seit 1950 war dies der zweitwärmste Juni, nur der Juni 2003 war noch wärmer (20.5°C). Am 22. wurde mit 35.5°C auch die zweithöchste Max.-Temp. gemessen, hier nur der 18.06.2002 (36.5°C) noch wärmer. Trockenheit hält nun schon ein ganzes Jahr an (seit Juli 2016).

 

F-Bornheim

Am Abend des 09. kräftiger Gewitterregen mit Hagel linsengroß.

 

Neu-Isenburg

Der feuchte Mai unterbrach nur kurz die anhaltende Trockenperiode, die sich im Juni fortsetzte und verschärfte. Vom 11.-26. blieb es bei teils großer Hitze völlig niederschlagsfrei.

 

Darmstadt

Das Monatsmittel von 20.3°C wurde in der Darmstädter Reihe seit 1830 nur 3 Mal überboten. Die Zahl von 21 Sommertagen wurde in der Reihe seit 1937 nur 1 Mal (2003 mit 28) überboten. Am 29. eine Tagessumme (00-24 Uhr) von 30.3 mm: von 04.10-04.20 ca. 10 mm, von 18.00-18.15 Uhr ca. 17 mm. Ein gefühlt sehr trockener Monat, da vom 10.-26. nur 0.1 mm Niederschlag, dann am 29. weit über die Hälfte an nur einem Tag.

 

Gernsheim

Mittlere Windgeschwindigkeit: ELV: 3,2 m/s Mittlere Windgeschwindigkeit: Davis: 1,9 m/s Tage mit Nebel: 0 Daten ELV (alte Wetterstation) Mittel: 20,4°C 1. Dekade:17,7°C (17,6°C 1,3K) 19,1mm ( 65%) 2. Dekade:21,1°C (20,2°C 2,8K) 2,5mm ( 10%) 3. Dekade:22,3°C (22,8°C 4,6K) 28,5mm (124%) Temperaturen in Klammern: (Tx+Tn)/2 und Abweichung gegen 1961-1990

 

Wolfach

Nach 2003 der bislang wärmste Juni der Messreihe. Zudem sonnigster Juni seit Beginn dieses Jahrhunderts insgesamt auf Platz drei. Am 15. Starkregen und etwas Hagel, innerhalb einer Stunde mehr als 30 l/qm.

 

Hechingen-Stein

Störung bei Temperaturmessung.

 

München-Harthof

Vom 10. bis 24.6. nur einmal Niederschlag (1,5 mm am 12.). An 11 Tagen Alpensicht. Kein Nebel.

 

Mitterdarching

Dominierende Windrichtung: WSW. Max. Luftdruck: 1024.3 hPa am 18., Min. Luftdruck: 994.3 hPa am 28. Min. rel. Luftfeuchtigkeit; 31% am 16. Höchstes Tagesmittel der Temperatur: 25.5°C am 23. Höchstes Temperaturminimum in der Nacht: 19.9°C am 23. (höchster Wert seit Aufzeichnungsbeginn 2003).

 

Peter Süßmann, Darmstadt, den 15.07.2017

Wolfgang Webersinke 2000-2017 | webmaster@daxstein-wetter.de