Witterungsbericht Oktober 2012

für Deutschland, Österreich und die Schweiz
zurück zur Übersicht
 
Im vergangenen Oktober zeigten sich alle Wetterphänomene im Bayerischen Wald und  unmittelbaren Vorland eher von der „zahmen“ Seite, d.h. die Wärmephasen waren kaum von  Extremen gekennzeichnet: maximal 25,2°C in Klingenbrunn/Bahnhof (am 19.!) und 24,9°C am 6.10. in Aldersbach, also ein Sommertag dort, wo ihn niemand mehr erwartet hätte, ebenso wie der Schnee gegen Monatsende: am 28. In Sonnen 7, Buchenau 12 und Lam-Lambach 13 cm, da hatten frühere Jahre schon wesentlich mehr zu bieten:

 
Hohe Oktobertemperaturen, mittl. Lagen, Bayerwald
04.10.1929
Buchenau, 750 m
23,9°C
30.10.1945
Finsterau, 1000 m
20,2
31.10.1968
Rusel, 800 m
20,8
Freyung, 645 m
22,2
11.10.1970
Rusel/Daxstein
23,2
16.10.1987
Freyung, 645 m
26,5
Entschenreuth, 455 m
24,3
Daxstein, 731 m
20,6
27.10.1989
Freyung, 645 m
24,6
Daxstein, 731 m
20,4


 
Extreme Oktoberschneehöhen seit 1901
Greifswald
4 cm
23.10.1909
Potsdam
6
28.10.1915
Dresden-Wahnsdorf
8
31.10.1919
Hamburg
6
31.10.1922
München-Bot. Garten
23
27.10.1931
Garmisch
33
08.10.1936
Bremen
2
30.10.1940
Erding
10
31.10.1940
Landshut
12
31.10.1940
München-Sternwarte
14
31.10.1940
St. Englmar
32
31.10.1940
Daxstein/Rusel
35
31.10.1940
Darmstadt
4
31.10.1941
Straubing
10
31.10.1941
Hohenpeißenberg
40
31.10.1941
Daxstein/Rusel
45
31.10.1941
Gr. Inselsberg
60
31.10.1941
Hornisgrinde
66
30.10.1941
Balderschwang
100
31.10.1941
Säntis
240
31.10.1941
Hannover
3
28.10.1950
Magdeburg
4
28.10.1950
Dresden-Wahnsdorf
8
28.10.1950
Augsburg
10
28.10.1950
Nürnberg
11
28.10.1950
Leipzig/Stadt
11
28.10.1950
Erfurt
12
28.10.1950
Weißenburg
13
28.10.1950
Passau
23
29.10.1956
Schneifelforsthaus
24
28.10.1956
Daxstein/Rusel
35
29.10.1956
Finsterau
62
31.10.1956
Kahler Asten
32
31.10.1974
Oberstdorf
54
30.10.1974
Brocken
80
31.10.1974
Feldberg/Schwarzw.
140
31.10.1974
Zugspitze
395
31.10.1974


Der Einfachheit halber sind hier gleich die deutschlandweiten Extremwerte miteingearbeitet.

Auch die Zahl der Tage mit Schneedecke war zwar höher als normal, aber nicht besonders hoch:



Von den Mitteltemperaturen her war es in Aldersbach (8,3) und in Metten (8,0°C) am wärmsten, doch auch Kringell (480 m) und Lalling (450 m) hatten 7,9°C. Am kältesten diesmal Haidmühle mit 4,9°, dann erst der Gr. Arber  mit 5,1°C. Die höheren Lagen waren, dank häufiger Inversionen, milder, die Tallagen etwas kälter als das langjährige Mittel. Am 19.10. zeigten sich tiefere Lagen tendenziell kühler als die besonders warmen Hanglagen (jeweils Tmin und Tmax):

Fürstenzell (476 m)                   4,9       13,8°C

Lalling (450 m)                          4,7       18,3

Kringell (480 m)                        6,0       17,1

Entschenreuth   (455 m)             4,3       19,3

Daxstein (731 m)                      9,8       18,7

Kirchberg (740)                         0,9       23,8

Haidmühle (806)                        - 2,9     22,9

Gr. Arber (1437)                        15,0      20,9°

Die Sonnenscheindauer schwankte zwischen 97 Stunden im öfter nebligen Aldersbach und 145 Stunden auf dem Gr. Arber (Haidmühle 143 Std., Fürstenzell 105, Lalling 113 Std.). Der Niederschlag, auch nicht aufregend, hatte Werte von knapp unter 40 mm (Schorndorf-Knöbling 38, Bogen 39 mm) bis über 70 mm: Sonnen 71, Duschlberg 74, Daxstein 76, Wegscheid 77 und Gr. Arber 79 mm. In Wegscheid auch die größte Tagesmenge  mit 29,5 mm am 27.10.

Abschließend die gewohnte Übersicht über Bewölkungs- und Witterungsverhältnisse zu den Mannheimer Stunden in Daxstein:


 
Bewölkungs-/Witterungsangaben
in Daxstein im Oktober 2012
Termin I
Termin II
Termin III
01. Okt
8² l. Nieseln
8² Dunst
7º Dunst
02. Okt
8² Dunst
7² ?
3¹ 
03. Okt
0 ?Dunst
2¹ ?
0
04. Okt
7² 
8² 
8² 
05. Okt
6º ?Dunst
3º ?
5º 
06. Okt
6º ?Taldunst
6¹ ?
8¹ 
07. Okt
8² mäß.Regen, Nebel
4¹ ?
0
08. Okt
1º ?Dunst
1º ?
0
09. Okt
8² l. Nieselregen
8² Nebel
0
10. Okt
5¹ ?
5º ?
0
11. Okt
0 ?
5¹ ?
0
12. Okt
2¹ ?
8² l. Regen
8² l. Regen
13. Okt
8² Dunst
6¹ ?
0
14. Okt
8² Dunst
4¹ ?
0
15. Okt
8² 
8² 
8² Regentropfen
16. Okt
8² n. Regensch.
8² n. Regenschauer
0 Dunst
17. Okt
3¹ ?Dunst
4º ?
0
18. Okt
1¹ ?Dunst
2¹ ?
0
19. Okt
3¹ ?
4¹ ?
0
20. Okt
1º ?mäß. Nebel
0 ? Dunst
0
21. Okt
0 Nebel
8² Nebel
8² Nebel
22. Okt
8² l.Nieseln, Nebel
8² Nebel
8² Nebel
23. Okt
8² Dunst
3¹ ? 
0
24. Okt
8² Dunst
8²  Dunst
8² Dunst
25. Okt
8² Dunst
8² Dunst
8² Dunst
26. Okt
8² Dunst
8² 
8¹ 
27. Okt
8² 
8² l.Schneefall, Nebel
8² l. Schneefall
28. Okt
7¹ 
6¹ Schneeflocken
7¹ 
29. Okt
8² 
7² Schneeflocken
7¹ 
30. Okt
8² l. Schneefall, Nebel
7¹ 
8¹ 
31. Okt
0 ?Taldunst
1º ?
7º 
5,3 Achtel
5,6 Achtel
4,0 Achtel
heißt Alpensicht


Im Raum in und um München gab es Mitteltemperaturen von 7,9°C (Laufzorn) bis 9,5°C in München/Stadt. Gegenüber dem langjährigen Mittel war das teilweise etwas mehr (Holzkirchen + 0,6 K), teils auch etwas zu wenig (München/Stadt – 0,3 K). Am 6. reichte es  in Rosenheim bis zu 24,6°C, das absolute Minimum hatte Attenkam am 30. mit – 3,5°C. Generell waren es 4 bis 5 Frosttage und am 28. oder 29. konnte man hin und wieder einen frühen ersten Eistag feststellen (z.B. Großberghofen/Lkr. Dachau oder Osterseeon/Lkr. Ebersberg oder in Ebersberg selbst). Niederschlagsmäßig war auch nichts Großartiges geboten: Werte ab 40 mm in den trockeneren gebieten (Flughafen 40, Weihenstephan 41, Altomünster 46 mm) und über 70 mm in den feuchteren, generell im Süden: Andechs 79, Starnberg 90 und Holzkirchen 95 mm. Das bedeutet im Norden teilweise weniger als normal, im Süden hingegen mehr als im Mittel. Prägnanter war aber der Wintereinbruch gegen Monatsende, mit Schneehöhen z.T. von über 10 cm: 

 
München/Stadt
10 cm
28.
Holzkirchen
11
28.
Neufinsing
12
28.
Assling
13
28.
Oberschleißheim
15
28.
Laufzorn
15
28.
Ottershausen
15
28.

Wie aber die Beobachtungen für München vom Oktober 1931 zeigen, sind diese Werte doch noch recht weit von den Oktoberrekorden entfernt (siehe oben!). Gerade damals fielen auch sehr hohe Niederschlagsmengen:
 
Niederschläge im Oktober 1931 in München
Landesw.w
Sternwarte
Bot.Garten
23.10.1931
0,6
1,0
0,8
24.10.1931
8,1
10,1
6,5
25.10.1931
36,6
38,0
40,3
26.10.1931
21,1
15,4
22,1
Summe/mm
66,4
64,5
69,7

Nur in einigen Gegenden Ostdeutschlands wurden bei dem Schneefallereignis heuer neue Rekorde aufgestellt: Görlitz 9, Gera und Chemnitz 15 cm (jeweils am 28.10.2012). In der Schweiz waren schon am 16. bedeutende Schneemengen gefallen: Arosa 26, Andermatt 28 und Bernina/Hospiz 45 cm. Am 29. gab es dann teilweise Rekordschneehöhen: St. Gallen 33, Langnau/Emmental 30, Bern 11 cm (Zürich mit 19 cm nur ein cm unter dem Rekord). Bei diesem Kaltlufteinbruch wurde Südfrankreich besonders betroffen. Es wehte ein außerordentlich heftiger Mistral: Aix-en-Provence 115, Marseille/Corniche 118, Marignane 122, Cap Cepet 143, La Ciotat/Bec de l’Aigle 184, Aigoual 188, Col de la Croix-Millet (07) 189 km/h. Fast überall waren dies Maximalwerte für Oktober, in la Ciotat sogar über alle Monate des Jahres hinweg. Gerade am 28. Gab es an der Côte d’Azur rekordtiefe Tagesmaxima: Nice 11,1, Marseille 8,8°C. Der Schnee lag im Hinterland bis zu 40 cm hoch (Col de Porte/la Fernière). Menton meldete am 29. das tiefste je gemessene Oktoberminimum (4,0°C). Schneeregen fiel bis ins provenzalische Hügelland (Aix-en-Provence z.B.).Am 28.10. egalisierte der Mont Aigoual seine tiefste Oktobertemperatur, und zwar – 9,8°C (jetzt zusammen mit dem 26.10.1908). Im nördlichen Frankreich, speziell Richtung Ärmelkanal, wurden z.T. die höchsten Oktoberregenmengen seit Messbeginn erreicht (Angers 202, Dieppe und Boulogne 237 mm) mit entsprechenden Überschwemmungen.

Nur eine gute Woche vorher waren aber Wärmerekorde registriert worden:


 
Wärmerekorde am 19.10.2012
alter Rekord
Station seit
Hahnenkamm
20,7°C
19,9°C, 2.10.2001
1938
Feldberg/Schwarzwald
21,2
20,2°C, 10.10.1979
1920
Feuerkogel
22,7
21,4°C, 3.10.1990
1928
Engelberg
24,9
Hohenpeißenberg
26,9
26,3°C, 6.10.1981
1879
Reutte/Tirol
27,1
1936
Oberstdorf
27,2
26,7°C, 2.10.2001
1886
Altdorf
28,6
27,5°C, 2006
Vaduz/Liechtenstein
29,0
28,8°C, 2006
Villacher Alpe/20.10.2012
17,7°C
16,6°C, 27.10.2006
1922

Wolfgang Webersinke, Daxstein, November 2012