Witterungsbericht September 2007

für Deutschland, Österreich und die Schweiz
zurück zur Übersicht
 
Aus Zeitmangel muss diesmal der Rückblick etwas gekürzt erscheinen. Der September war der erste Monat, der deutschlandweit seit einem Jahr wieder zu kalt ausgefallen ist. Er war dabei sonnenscheinnormal und meist recht feucht.

 
 

In Zenting-Daxstein handelte es sich um den nassesten und kältesten seit 2001. Nur fünf Tage lagen über den jeweiligen 30-jährigen Tagesmitteln. Besonders nass und kalt verlief die erste Dekade (98,6 mm; 9,6°C). Am 25. morgens gab es ein kleines Gewitter, an 9 Tagen herrschte Nebel und vom 22. bis 24. waren zeitweise die Alpen zu sehen.
 

 

Temperatur- und sonnenscheinmäßig waren wir sowohl in Deutschland wie auch in der Schweiz und Österreich weit von allen Rekorden entfernt. Allein Lugano meldete am 27.9. das zweitniedrigste Temperaturmaximum seiner September-Beobachtungsgeschichte (10,9°C; Zeitraum ab 1900). Zum Teil gab es aber große 24-stündige Niederschläge, wie die folgende Übersicht zeigt:
 

 
 
3.9.
Marktschellenberg
58,4 mm
4.9.
Zugspitze
59,0
5.9.
Reichenau/Rax
121,6
Lilienfeld
113,0
Lunz am See
112,4
Wien-Mariabrunn
102,2
Puchberg/Schneeberg
102,0
Mariazell
97,0
Aigen/Ennstal
68,0
6.9.
Lunz am See
141,8
Kirchberg a.d. Pielach
115,9
Lilienfeld
112,3
Marktschellenberg
108,8
Obere Firstalm/Schliersee
105,5
Waidhofen/Ybbs
101,6
St. Wolfgang
91
Mattsee
81
Tulln
79
Kremsmünster
74
Ruhpolding-Seehaus
68,9
10.9.
Obere Firstalm
55,9
Jachenau-Tannern
55,4
17.9.
Locarno-Monti
76
Baden-Baden
55,7
18.9.
Bad Eisenkappl
74,4
Radkersburg
51,4
Bad Gleichenberg
51,1
26.9.
Kötschach-Mauthen
53,9
Spittal a.d. Drau
53,1
Millstatt
51,1
27.9.
Simmerath-Erkensruhr
86,7
Kall-Sistig
82,7
Dahlemer Binz
73,1
Oberhof/Thür.
72,9
Kl. Inselsberg
70,8
Aachen
55,8
Fichtelberg
55,1
Hirschenstein
55,1
Schmücke
53,9
Kleinzicken/Burgenland
50,1
28.9.
Annarode
82,8
Torfhaus
76,1
Langelsheim-Astfeld
74,9
Brocken
73,9
Kl. Inselsberg
71,0
Oberhof
66,6
Wasserkuppe
65,8
Weimar-Schöndorf
63,5
Jena/Sternwarte
59,2
29.9.
Keula
83,1
Hain
82,7
Brocken
68,8
Braunlage
65,1
Schierke
57,2
 

Höher als in der bisherigen Messreihe war nur der Tageswert von Braunlage (65,1 mm).
 

 

Bei den Monatssummen konnten Wien/Hohe Warte (195 mm) und Göttingen (127 mm) das bisherige Niederschlagsmaximum im September deutlich überbieten. Gleiches konnten Linz/Stadt (165 mm), Lunz am See (455 mm), Reichenau/Rax (344 mm), Eisenstadt (172 mm) und Mariazell (314 mm) vermelden. Auf dem Fichtelberg konnte die zweithöchste Septembermenge seit 1890 registriert werden. Von letzterer Station und von Wien folgen die entsprechenden Grafiken:


 

Wolfgang Webersinke, Markt Schwaben, Okt. 2007